Verfahrbare Hebe- und Kipp-Einrichtungen mit Wiege- und Ident-System:

 

  • Hubkippvorrichtung mit Touchdisplay und Wiegecomputer
  • Hubkippvorrichtung mit Wiegesystem
  • Hubkippvorrichtung mit Wiegezellen am Hubbalken integriert
  • Schaltschrank mit interaktivemTouchdisplay und Bedientasten
  • Touchdisplay
  • Wiegezellen und Zapfenaufnahme der HKV
Hubkippvorrichtungen erleichtern die Entleerung von großen und kleinen Umleerbehältern ungemein. Die schweren Tonnen können auf diese Weise an nahezu jedwedem Pressenstandort von nur einer Person angehoben und entleert werden, ohne sich körperlich verausgaben zu müssen.

 

Bei dem Einsatz einer Wiegetechnologie werden die dabei gehobenen Gewichte eichgenau erfasst und in einer in der Maschine befindlichen Datenbank abgelegt, wo Sie jederzeit abgerufen und verarbeitet werden können.

Durch den Einsatz modernster, eichfähiger Wiegecomputer in Kombination mit einem anwenderfreundlichen, berührungsempflindlichen Monitor könne vor Ort sämtliche Daten auf Wunsch ausgelesen, verarbeitet und zugeordnet werden. Passwortgeschützte Servicebreiche verhindern jedweden Fremdzugriff. Alle Daten können vermittels integrierter USB-Schnittstelle importiert und exportiert werden. 

 

Die Benutzerführung ist interaktiv, d.h. zu jedem Zeitpunkt wird der Benutzer durch Anweisungen in Schrift und Bild über die Bedienung und seine einzelnen Schritte informiert! Eine unfallträchtige Fehlbedienung ist somit nahezu ausgeschlossen!  

Moderne RFID-Technologie ermöglicht den eingeschränkten Zugriff der Anwender auf für ihn freigeschaltete Systembereiche. Das wetterbeständige Touchdisplay garantiert einen komfortablen und schnellen Zugriff - im Innen- und Außenbereich. 

 

Beispiele der Benutzerführung:

  • Screenshot - Benutzerfhrung - Datenexport
  • Screenshot - Interaktive Benutzerfhrung mit Piktogrammen
  • Screenshot - Kundenverwaltung - Dateneingabe
  • Screenshot - Kundenverwaltung - Stammdaten
  • Screenshot - Verwiegung

 

Funktionsprinzip - HKV:

 

Ein Elektromotor treibt über eine Duplex-Kette die Königswelle an. An dieser Welle ist jeweils am Achsenende  rechts und links je ein Zahnrad aufgebaut. Über diese Zahnräder laufen rechts und links Schwerlastschleppketten, an denen das Aufnahmesegment zur Behälteranhebung montiert ist. Dieses Aufnahmesystem wird in den Laufprofilen mittels Polyamid-Rollen exakt geführt.

 

Für die Positionierung der Behälter in Grundstellung sowie in Kipp-Position sind Näherungsschalter montiert. Bei unterschiedlichen Behältergrößen ist für die jeweilige Grundstellung (Aufnahme des Behälters) ein weiterer Näherungsschalter eingebaut. Ein Programmwählschalter fährt automatisch den Hubbalken in die richtige Grundstellung. Über das Betätigen der Hebetaste fährt die Hubkippvorrichtung automatisch den Hub-/ und Kippweg ab. Durch Drücken der Rückwärtstaste fährt das System wieder in Grundstellung zurück.

 

Sicherheit:

 

Aufgrund der besonderen Bauweise benötigt unsere Hebe-Kipp-Vorrichtung keinerlei stützende Verbindung. Trotz der Schwerpunktverlagerung beim Kippvorgang ist ein sicherer Stand jederzeit gewährleistet.   

Die Bedienung erfolgt direkt am seitlich angebrachten Schaltschrank. Dadurch ist sichergestellt, dass sich das Bedienpersonal beim Hebevorgang bereits außerhalb des Schwenk- und damit Gefahrenbereiches aufhält.

Der Betrieb der Maschine ist aus Sicherheitsgründen nur über Zweihand-Bedienung möglich. Ein zusätzlicher Totmannschalter stoppt bei Kontaktverlust an einem der Bedienknöpfe umgehend die gesamte Anlage.

Wellnesshotel bayerischer Wald